Derzeit findet ein regelrechter „Browser Battle“ statt, ein Kampf der Internet-Browser. Ob Internet Explorer 8, Firefox 3.1, Google Chrome, Apple Safari 4 oder Opera 10: Jeder Hersteller findet, dass sein Browser der schnellste ist.

Kann natürlich nicht sein – in Wahrheit ist jeder Browser in einer anderen Disziplin besonders flott. Die gute Nachricht ist, dass sich alle Hersteller derzeit große Mühe geben. Alle neuen Browserversionen – einige sind derzeit nur als Betaversionen zu haben -, haben in punkto Tempo mächtig zugelegt.

Aber wie schnell ist mein Browser wirklich? Diese Frage kann nun jeder selbst beantworten. Denn mit <a href=“http://service.futuremark.com/peacekeeper/index.action“>Peacekeeper</a> gibt es jetzt einen richtig gut gemachten, aussagekräftigen Online-Browser-Test. Hier kann jeder ohne großen Aufwand das Tempo seines Browsers ermitteln.

Nach dem Test, der durchaus einige Minuten dauert, erscheint eine Punktzahl und eine Einordung, wie schnell andere Browser sind (auf unterschiedlichen Rechnern).

Untersucht wird allerdings browserausschließlich das Tempo von Javascript, der Programmiersprache für Browser. Doch genau der Aspekt wird immer wichtiger, da aufwändige Webseiten und vor allem viele Onlinedienste auf javascript setzen. Man muss keine Software laden, das Ansteuern der Webseite reicht, um den Text zu starten (es muss nur Javascript aktiviert sein, klar).

Die Benutzeroberfläche des Tests ist zwar Englisch, aber die Ergebnisse sprechen für sich (viele Grafiken) – und interessant ist das Ergebnis auf alle Fälle. Wer mehrere Browser auf seinem Rechner installiert hat, kann sie auf diese Weise wunderbar gegeneinander antreten lassen.