In Word sind Wasserzeichen schnell eingefügt. Doch wie funktioniert’s bei Excel? Fast genauso wie bei der Textverarbeitung. Das Wasserzeichen ist im Grunde eine transparente Grafik in der Kopfzeile.

So kommt das Wasserzeichen in die Excel-Tabelle: Die gewünschte Tabelle öffnen und mit „Datei | WordArt“ bzw. „Einfügen | WordArt“ die WordArt-Symbolleiste einblenden. Hier auf die Schaltfläche mit dem schrägen „A“ klicken und im folgenden Fenster die gewünschte WordArt-Grafik für das Wasserzeichen einfügen. Die fertige Grafik – etwa den Schriftzug „Vertraulich“ oder „Entwurf“ – in die Mitte der Seite ziehen. Wichtig, damit sich das Wasserzeichen dezent über die Tabelle legt: In der WordArt-Leiste auf den Farbtopf klicken und über „Farbe und Linien | Linie“ eine blasse Farbe wählen, etwa ein helles Grau.

Danach die Grafik ausschneiden, indem sie markiert und die Tastenkombination [Strg]+[X] gedrückt wird. Jetzt muss die Grafik als Bilddatei gespeichert werden. Hierzu ein Grafikprogramm wie „Paint“ öffnen und die ausgeschnittene Grafik mit [Strg]+[V] einfügen. Anschließend die Grafik als JPG-Datei speichern.

Dann in Excel in die Kopfzeile wechseln („Datei | Seite einrichten“) und im Bereich „Kopfzeile/Fußzeile“ auf „Benutzerdefinierte Kopfzeile“ und in das Feld „Mittlerer Abschnitt“ klicken. Um die Grafik einzufügen, auf die Grafikschaltfläche (ein kleiner Berg mit rotem Punkt) klicken, die gespeicherte JPG-Grafik auswählen und auf OK klicken. Per Klick auf „Seitenränder“ und „Ränder“ lässt sich die Grafik über die Anfasser auf der Seite platzieren.