Wer vom Windows Media Player auf iTunes umsteigt, hat eine Menge Arbeit vor sich. Da iTunes die Wiedergabelisten des Media Players nicht öffnen kann, müssen sie von Hand neu angelegt werden. Die Zusatzarbeit entfällt, wenn die Playlisten in einem iTunes-lesbaren Format exportiert werden.

Mit folgenden Schritten lassen sich alle Windows-Media-Player-Wiedergabelisten im universellen M3U-Format speichern: Im Media Player auf „Medienbibliothek“ und dann mit der rechten Maustaste auf die Wiedergabeliste klicken. Im Menü den Befehl „Im Listenbereich bearbeiten“ aufrufen. Anschließend unten rechts auf den Namen der Wiedergabeliste klicken und den Befehl „Wiedergabeliste speichern unter“ aufrufen. Im nächsten Fenster das Format von „Windows Media-Wiedergabeliste (*.wpl)“ in „M3U-Wiedergabeliste (*.m3u)“ ändern und auf „Speichern“ klicken. Die exportierte Liste lässt sich in iTunes über den Befehl „Datei | Mediathek | Wiedergabeliste importieren“ einlesen.