Wer die Tipps-und-Tricks-Strecken in Computermagazinen liest, kennt bereits einen Großteil des Inhaltes von „Geheimakte Windows Vista“. An die originelle Aufmachung des Buches reichen CHIP, Computerbild und Co. allerdings nicht heran. Das ist denn auch das Highlight des Werkes von Dennis G.

Die Layouter des Verlages konnten sich mit diesem Werk scheinbar richtig austoben. So sehen die Buchseiten wie zerknülltes Papier, abgerissene Blätter aus Notizblöcken oder Briefbögen aus. Die Texte sind teilweise kreuz und quer gedruckt und mit Kaffeeflecken, Kekskrümeln, Spuren von Textmarkern, Büroklammern und Post-Its verziert. Das soll den Anschein erwecken, als hätte man die Akten gerade erst von den Schreibtischen der Windows-Entwickler geklaut und schnell zusammengeheftet. Optisch ist das Buch – gerade im Vergleich zu den sonst eher schlicht aufgemachten Computerbüchern – ein gelungenes Werk.

Offene Geheimnisse
Inhaltlich hat die Geheimakte allerdings wenig Spektakuläres zu bieten. Oft sind die angeblich vertraulichen Tricks sehr trivial und haben eher Anleitungscharakter. So hat zum Beispiel die Systemwiederherstellung und wie der User damit Sicherungen anlegt und zurückspielt wenig Geheimnisvolles. Zudem dürfte sich der Leser an einigen Stellen mehr Informationen wünschen. Zum Beispiel ist Kapitel 5 „Windows auf Diät setzen“ sehr kurz geraten, und der Treiberüberprüfungs-Manager – durchaus ein Thema mit viel Tiefgang – wird nur angerissen. Auf der anderen Seite sind Tipps zur Erstellung einer individuellen Installations-DVD oder zur Defragmentierung einer Partition über das Kontextmenü gut ausgewählt und auch für erfahrene Anwender lesenswert. Insgesamt haben die Tipps und Tricks ein sehr unterschiedliches Niveau. Auffällig ist aber, dass die Texte im Gegensatz zum Layout größtenteils kaum an eine Geheimakte, sondern an ein normales Buch über Vista erinnern.

Fazit
Designtechnisch ist „Geheimakte Windows Vista“ ein ungewöhnliches und durchaus ansprechendes Buch. Inhaltlich hat es aber nichts Weltbewegendes zu bieten. Echte Geheimnisse werden nicht gelüftet und der Anspruch der Tipps geht von trivial bis gehoben. Das Buch ist für den durchschnittlichen Vista-User gerade zum Blättern geeignet und dürfte hier und da für Aha-Erlebnisse sorgen – mehr aber auch nicht.

Infos
Titel: Geheimakte Windows Vista
Autor(en): Dennis G.
Verlag: Markt und Technik (1. Auflage, März 2009 / mut.de)
Umfang: 216 Seiten
ISBN: 978-3-8272-4475-8
Preis: 24,95 Euro