Wer alternative Browser wie Firefox, Opera oder Safari nutzt, steht beim Onlinebanking vor einem Problem: Viele Onlinebanken unterstützen lediglich den Internet Explorer. Also muss für Bankgeschäfte extra der Internet Explorer herausgekramt werden. Eleganter ist es, fürs Onlinebanking (oder andere IE-exklusiv-Seiten) einen eigenen Eintrag im Startmenü abzulegen.

Das geht ganz einfach: Zuerst das Startmenü so einrichten, dass Internet-Explorer-Favoriten angezeigt werden. Hierzu mit der rechten Maustaste auf den Startbutton klicken und den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen. Unter „Anpassen“ die Option „Menü ‚Favoriten‘“ ankreuzen und mit OK bestätigen.

Dann im Startmenü mit der rechten Maustaste auf „Favoriten“ klicken und den Befehl „Explorer“ aufrufen. In der rechten Fensterhälfte des Explorerfensters einen Rechtsklick ausführen und den Befehl „Neu | Verknüpfung“ aufrufen. Ins Feld „Speicherort“ folgenden Befehl eingeben:

“%programfiles%\Internet Explorer\iexplore.exe” http://www.commerzbank.de

Wichtig sind die Anführungszeichen und die richtige Adresse der Bank – im Beispiel die URL der Commerzbank. Die Eingabe mit „Weiter“ bestätigen und einen aussagekräftigen Namen eintragen. Das war’s. Jetzt lassen sich über das Startmenü „Favoriten“ die Seiten der Onlinebank im Internet Explorer öffnen – alle anderen Favoriten werden wie gewohnt im jeweiligen Standardbrowser wie Firefox oder Opera geöffnet.