schieb.de > Tipps > Microsoft Security Essentials: Solider Virenschutz zum Nulltarif

Microsoft Security Essentials: Solider Virenschutz zum Nulltarif

30.09.2009 | Von Jörg Schieb

Tipps

Windows-Rechner sind bekanntlich besonders anfällig für Angriffe jeder Art aus dem Netz, ob nun Viren, Würmer, Trojaner, Rootkits oder andere Angriffsmethoden. Deshalb sollte auf jedem Windows-Rechner ein Schutzprogramm installiert sein.

Ist aber nicht. Darum hat Microsoft nun ein Sicherheitspaket entwickelt, Microsoft Security Essentials (MSE) heißt es, das ab sofort hier kostenlos geladen und benutzt werden kann. Das Programm sucht auf der Festplatte und im Arbeitsspeicher nach bekannten Schädlingen und warnt den Benutzer, wenn etwas Verdächtiges entdeckt wird. Beschädigte Dateien lassen sich löschen oder in Quarantäne stellen, damit sie keinen Schaden mehr anrichten können.

mswNeben dieser Scanfunktion bietet MSE auch einen so genannten Echtzeitschutz. Das bedeutet, dass verdächtige Verhaltensweisen entdeckt werden. So können zum Beispiel Schnüffelprogramme, die zwar noch unbekannt sind, sich aber auffällig verhalten, erkannt und gestoppt werden.

Ich habe MSE getestet und gute Erfahrungen gemacht: Das Programm ist derart schlank, dass der Rechner nicht ausgebremst wird, jedenfalls nicht spürbar. Bekannte Schädlinge soll das Programm gut und zuverlässig erkennen, berichten Fachlabore.

MSE ist bewusst schlank gehalten: Viele Kaufprogramme bieten deutlich mehr Funktionen und Schutzsysteme. Damit will MSE gar nicht in Konkurrenz treten. MSE bietet einen soliden Grundschutz, kein Rundumsorglospaket. Microsoft hofft, durch das kostenlose Verteilen der Software – man muss das Programm bewusst laden und installieren, es wird nicht mit den automatischen Updates eingespielt – mehr Windows-Benutzer dazu bewegen zu können, ihre Systeme abzusichern.

Das ist gut für uns alle, denn je weniger Rechner anfällig für Sicherheitsangriffe sind, desto weniger digitale Schädlinge geistern im Netz herum, desto weniger Spam wird verschickt. Wer also mit Windows arbeitet und noch keinen Virenschutz verwendet, sollte sich MSE mal anschauen. Wer jedoch bereits ein Schutzsystem einsetzt, kann und sollte darauf verzichten. Denn es ist nie gut, zwei Schutzsysteme parallel zu verwenden, sie kommen sich meistens gegenseitig ins Gehege.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: , ,

5 Kommentare to “Microsoft Security Essentials: Solider Virenschutz zum Nulltarif”

  1. pc-collector meint:

    Hich,
    mein Laptop (1800MHz,512 MB RAM, 32MB Grafik) ist bis dato problemlos gelaufen.
    Auch mit den meisten Spielen keine Probleme.
    Nach der Installation von MSE stürzt er aber alle Stunde ab.
    Habs gelöscht.
    Viele Grüsse
    Volker

  2. CaptainArcher meint:

    Hallo K. Wettig,

    hier die Adresse: http://www.microsoft.com/security_essentials/

  3. Wettig meint:

    es fehlt ein Link zu MSE Habe im Text auf das blau unterlegte geklickt Es erscheint zwar die Seite von MSE. Dort wird aber nur in mehreren Sprachen mitgeteilt,daß
    In Ihrem Land ..Region ist MSE nicht verfügbar
    Sie wohnen in einem Land … Region, wo MSE nicht verfügbar ist.
    Wie kann ich trotzdem an die deutsche Version des Kostenfreien Virenscanners von Windows kommen ???
    Danke im voraus

    K. Wettig

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Platzhirsch Microsoft bietet seit einigen Tagen einen kostenlosen Virenschutz an: Microsoft Security Essentials ist für Windows-Rechner gedacht. Die Software integriert sich nahtlos in die […]