Trotz Telefonbuch und gespeicherten Rufnummern tippen viele Handynutzer Rufnummern noch immer per Hand ein. Oder sie werden mühsam aus dem Nummernspeicher gefischt. Dabei geht es viel einfacher. Mit Kurzwahlen, über die sich Rufnummern blitzschnell wählen lassen.

Um Rufnummern schneller zu wählen, werden Telefonnummern von Freunden und Verwandten als Kurzwahl auf eine der Zifferntasten 2 bis 9 gelegt. So funktioniert’s bei den gängigsten Handys.

Kurzwahlen für Nokia-Handys:

Im Adressbuch das Menü „Kurzwahl“ aufrufen und über „Suchen“ bzw. „Zuweisen“ die Zifferntaste für die Kurzwahl sowie die damit gespeicherte Rufnummer auswählen. Bei Nokia-Smartphones geht’s über die Befehle „Telefon“ sowie „Kommunik.“ bzw. „System“ und „Kurzwahl“.

Kurzwahlen für Motorola-Handys:

Im Adressbuch den jeweiligen Telefonbucheintrag auswählen und über „Optionen“ die Einstellung „Zur Kurzwahl hinzufügen“ aktivieren. Danach die gewünschte Kurzwahltaste (2 bis 9) festlegen.

Kurzwahlen für Sony-Ericsson-Handys:

Im Menü „Einstellungen“ die Befehle „Anrufe“ und „Kurzwahl“ aufrufen. Danach eine der Kurzwahltasten 2 bis 9 auswählen und mit einer gespeicherten Rufnummer verknüpfen.

Kurzwahlen für Samsung-Handys:

Im Hauptmenü den Befehl „Telefonbuch“ und dann die Befehle „Optionen | Verwaltung | Kurzwahl“ aufrufen. Anschließend die Kurzwahltaste 2 bis 9 und den gewünschten Kontakt aus dem Adressbuch auswählen.

Für alle Handys gilt: Um eine der gespeicherten Kurzwahlen zu wählen, einfach länger auf die entsprechende Taste drücken – etwa [1] für die Eltern. Nach wenigen Sekunden wählt das Handy die hinterlegte Nummer.