Bei Windows Vista und XP gibt’s rechts neben der Start-Schaltfläche die Schnellstartleiste. Der Name ist Programm: Ein Klick auf eines der Icons startet sofort das entsprechende Programm, etwa den Internet Explorer. Allerdings bietet die schnelle Leiste nur Platz für vier Symbole. Kommen weitere hinzu, werden die Neuzugänge erst per Klick auf den Pfeil sichtbar. Das lässt sich ändern.

Die erste Variante: Die Schnellstartleiste lässt sich verbreiten, indem zuerst mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste geklickt und der Befehl „Taskleiste fixieren“ aufgerufen wird. Dann den Trennbalken (eine gepunktete Linie) mit gedrückter Maustaste verschieben und damit die Schnellstartleiste verbreitern.

Wer mehr Symbole in der Schnellstartleiste unterbringen, die Leiste aber nicht unnötig breit machen möchte, kann Programme auch in Gruppen zusammenfassen. Hierzu mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich innerhalb der Schnellstartleiste klicken und den Befehl „Ordner öffnen“ aufrufen. Hier mit „Datei | Neu | Ordner“ einen neuen Ordner anlegen – etwa „Spiele“ – und hier die Verknüpfungen zu den jeweiligen Spielen ablegen. Wer möchte, kann per Rechtsklick und dem Befehl „Eigenschaften | Anpassen | Anderes Symbol“ dem Ordner noch ein passendes Icon verpassen.

Anschließend die Taskleiste wieder auf die richtige Größe bringen und fixieren (rechte Maustaste und „Taskleiste fixieren“). Das Ergebnis: Über das neue Symbol „Spiele“ lassen sich jetzt ruck, zuck alle Lieblingsspiele starten, und die Schnellstartleiste bleibt trotzdem rank und schlank.

1 Antwort
  1. Nordlicht
    Nordlicht sagte:

    Guter Hinweis mit dem Ordner in der Taskleiste.
    Auch sonst finde ich hier immer mal den einen oder anderen pfiffigen Hinweis. Weiter so!
    Nur die Werbung auf der Eingangsseite nervt etwas. Insbesondere, wenn man die Cookies bei jedem Schließen des Browsers entfernem läßt, was ich für sinnvoll halte.
    Gruß Nordlicht

Kommentare sind deaktiviert.