Seit gestern ist die Google Chrome Extension Gallery verfügbar. Sie enthält Erweiterungen für Google Chrome, mit denen Sie Ihrem Browser einfach neue Funktionen hinzufügen können. Vor einigen Wochen integrierte Google ein System für Erweiterungen in Google Chrome. 300 Erweiterungen stehen zum Start zur Installation bereit.

Zum Beispiel Google Mail Checker: Der fügt ein neues Symbol rechts neben der Adressleiste ein. Das zeigt auf einen Blick, wieviele ungelesene E-Mails in Ihrem Google Mail-Posteingang warten. Auch verfügbar: der beliebte Lesezeichen-Abgleich mit Xmarks, den es jetzt sowohl für Firefox als auch für Chrome gibt. Brian Rakowski, Produktmanager für Chrome, sagt:

Wir wollten, dass Erweiterungen einfach zu erstellen und zu warten sind, ohne die Geschwindigkeit und Stabilität von Google Chrome zu beeinträchtigen. Erweiterungen in Google Chrome erfüllen all diese Ziele: sie sind genauso einfach zu erstellen wie Webseiten, einfach zu installieren, und jede Erweiterung läuft in einem eigenen Prozess, um zu vermeiden, dass der Browser abstürzt oder merklich langsamer wird.

Chrome Extension Gallery

Entwickler können neue Erweiterungen direkt zur Extension Gallery hinzufügen – eine manuelle Prüfung durch Google ist nur in besonderen Fällen nötig.

Momentan können Erweiterungen nur mit der aktuellen Google Chrome 4 Beta eingerichtet werden. Und wann die fertig ist und nicht mehr „Beta“ heißt, ist noch offen.

Mehr Infos

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Google Chrome ist jetzt erweiterbar | schieb.de Dezember 10, 2009 — guenterdudek Google Chrome ist jetzt erweiterbar | schieb.de […]

Kommentare sind deaktiviert.