Die erste und zweite Generation der sogenannten Tablet-PCs hat sich nicht wirklich durchgesetzt. Die meisten Geräte haben doch zu träge auf den Spezialstift reagiert, mit dem so ein Tablet-PC bedient wird. Abgesehen davon waren und sind Tablet-PCs recht teuer und lagen auch nicht gerade leicht in der Hand. Noch nicht wirklich praxistauglich, also nicht überzeugend genug, um vom Notebook auf den Tablet-PC zu wechseln.

Doch 2010 könnte das Jahr der Tablet-PCs werden. Viele Hersteller haben Geräte in Vorbereitung, fast fertig oder sogar schon fertig. Mit besonders viel Neugierde schaut man nach Cupertino, denn da scheinen Apples Ingenieure an einer Art iTablet zu basteln, als Macbook Touch bezeichnet. Im Grunde ein iPhone oder iPod Touch in Groß: Mit riesigem, berührungsempindlichem Display.

httpv://www.youtube.com/watch?v=iVzmHsl2FoY

Wenn das Display ähnlich akkurat arbeitet wie das im iPhone und dann auch noch ein gestochen scharfes Bild liefert, ist der Erfolg praktisch garantiert. Vor allem, weil Apple wohl besser als jeder andere Hersteller in der Lage ist, intuitiv bedienbare Oberflächen zu gestalten. Auf Youtube ist jetzt ein Video aufgetaucht, in dem angeblich ein Prototyp dieses iTablet zu sehen ist. Von der Bedienung her sieht alles nach einem großen iPhone aus und daher glaubwürdig. Manche vermuten aber auch eine Fälschung dahinter … Heute ist Erstaunliches möglich, wirklich schwer zu sagen, ob man getäuscht werden soll oder nicht.

Gerüchten zufolge könnte der iTablet schon im März auf den Markt kommen. Ob es stimmt oder nicht, wird sich zeigen, denn wie immer hält sich Apple bedeckt.

Dass Apple aber an einem Tablet arbeitet, darf als sicher gelten. Nach dem großen Erfolg des Amazon Kindle (zum Lesen von eBooks und Dokumenten), dem Sony Reader und den Meldungen verschiedener Hersteller, darunter Microsoft, an einer neuen Tablet-PC-Generation zu arbeiten, wäre es schon sehr verwunderlich, wenn Apple seine ungeheure Erfahrung im Bereich der Touchdisplay-Bedienung nicht schlau einsetzen würde.

Denkbar wäre dann auch ein erweiterter AppStore: Mit Anwendungen, die nicht auf dem iPhone, sondern auf einem iTablet laufen. Größeres Display, mehr Möglichkeiten.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Grunde ein iPhone oder iPod Touch in Groß: Mit riesigem, berührungsempindlichem Display. http://www.schieb.de/708233/jetzt-kommen-die-tablet-pcs Posted in Hardware Tags: Aktuelles, Blog, hardware, TABLET-PC « Preisbock – Tablet […]

Kommentare sind deaktiviert.