Outlook und Word gehören zwar zum Office-Paket – der Datenaustausch zwischen den Programmen klappt aber nicht immer reibungslos. Wer zum Beispiel eine Outlook-Adresse in Word braucht, tippt sie meist von Hand ein oder kopiert sie über die Zwischenablage. Dabei gibt es einen versteckten Befehl für den schnellen Zugriff auf das Outlook-Adressbuch.

Um Adressen aus Outlook zu übernehmen, lässt sich Word um einen neuen Befehl erweitern. Bei Word 2003 geht’s folgendermaßen: Mit der rechten Maustaste auf die Symbolleiste klicken und den Befehl „Anpassen“ aufrufen. Dann auf „Befehle“ klicken und in der linken Fensterhälfte „Einfügen“ markieren. In der rechten Fensterhälfte den Eintrag „Adressbuch“ anklicken und mit gedrückter Maustaste in die Symbolleiste ziehen.

Bei Word 2007 in der Schnellstartleiste (die kleine Symbolleiste ganz oben links neben der runden Office-Schaltfläche) auf den nach unten weisenden Pfeil klicken und den Befehl „Weitere Befehle“ aufrufen. Dann auf „Häufig verwendete Befehle“ sowie „Alle Befehle“ klicken. In der Liste auf den Eintrag „Adressbuch suchen“ und auf „Hinzufügen“ klicken.

Über das neue Symbol lassen sich Adressen blitzschnell einfügen. Ein Klick aufs Icon öffnet das Adressbuch, per Doppelklick auf den Namen erscheint die Adresse im Word-Dokument.