Weltweit sinken die Marktanteile des Internet Explorers. Statt des Microsoft-Browsers kommen Alternativen wie Firefox, Opera, Safari oder Google Chrome zum Einsatz. Wer dem Internet Explorer komplett den Rücken kehren möchte, kann ihn mit folgendem Trick vom Rechner entfernen.

Folgende Schritte sind zum Deinstallieren des IE notwendig: In der Systemsteuerung auf „Programme“ und dann auf „Programme und Funktionen“ sowie „Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren“ klicken. Im folgenden Fenster das Häkchen vor „Internet Explorer 8“ entfernen und auf OK klicken. Den Warnhinweis mit „Ja“ bestätigen. Nach einem Neustart ist der Internet Explorer Geschichte – zumindest auf dem eigenen Rechner.

2 Kommentare
  1. Tobias
    Tobias sagte:

    Damit wäre ich sehr sehr vorsichtig, denn wie soll man sonst die Windows-Updates installieren?

    Weiterhin: der Internet Explorer wird (leider noch) von sehr vielen Programmen benötigt – sei es zur Anzeige von Webinhalten etc. – man läuft somit Gefahr, dass sehr viele Programme NICHT mehr funktionieren, ebenfalls dass es arge Probleme bei den Windows-Updates gibt.

    Microsoft hat den IE nicht ohne Grund (leider) so tief ins Windows-System eingebaut …

    Daher mein Tipp:
    Micro$oft Internet Explorer NICHT löschen, ihn NUR für Updates im Hintergrund behalten – und für die tägliche Arbeit etc. den Firefox, Chrome, den Opera oder einen anderen Browser benutzen.

  2. Anntheres
    Anntheres sagte:

    Ich wundere mich doch sehr über solche Anleitungen… Haben Sie schon mal versucht, Updates für Windows über den Firefox abzurufen??? Im Normalfall kommen diese ja von selbst, wenn der Rechner entsprechend eingestellt ist. Wer aber unterrichtet, steht oft in der Situation, dass die Rechner der Schüler oft nicht auf dem aktuellen Stand sind und manchmal noch Servicepacks und alle folgenden Updates installiert werden müssen… Vor allem, wenn die Rechner geschenkt wurden…
    Ohne Internet-Explorer geht da gar nix… auch wenn er nicht als Standard-Browser definiert ist. Deshalb würde ich nie dazu raten, den IE zu deaktivieren… Ich habe sogar 3 Browser auf dem Rechner, damit ich für alle Fälle gerüstet bin und meinen Schülern die Arbeitsweise zeigen kann.
    Zudem traue ich auch den anderen Browsern nicht so, wie es allgemein propagiert wird. Alle Hersteller sind in Zugzwang, das führt dazu, dass nachlässig programmiert wird – bei allen…
    Wer uns weissmachen will, der eine oder andere Browser wäre wirklich sicherer – betreibt nach meiner Ansicht Augenwischerei…
    Was ist z.B. mit den vielen Zusatztools, die man für Musik und Videos usw. bei den anderen Browsern noch extra installieren soll und muss…
    Ich denke, man sollte bei vielen Dingen die Kirche im Dorf lassen…

    meint Anntheres

Kommentare sind deaktiviert.