Wer brisante Dokumente hat, geheime Papiere, Informationen, die für die Allgemeinheit von Interesse sein könnten, der ruft heute nicht mehr bei einer Zeitung an, sondern veröffentlicht die Dokumente, Videos oder Infos auf Wikileaks – anonym.

Wikileaks ist eine Art Enthüllungsportal im Internet. Allein über den Irakkrieg wurden hier kürzlich über 90.000 geheime Dokumente veröffentlicht, über Zwischenfälle im Irak. Das bringt das US-Militär nicht nur in Bedrängnis, sondern auch in Rage. Der Vorwurf: Geheimnisverrat.

Militär und Regierung gehen immer forscher gegen Wikileaks vor, die Plattform gerät zunehmend unter Druck. Angestellte und Aktivisten werden am US-Flughafen abgefangen und verhört, andere so verunsichert.

Doch Wikileaks selbst erfreut sich bei Journalisten aus aller Welt größter Beliebtheit – als verlässliche, stets reichhaltige Infoquelle und Recherchehilfe. Wikileaks ist eine feste Größe in der modernen Medienwelt geworden – und unglaublich nützlich.

3 Kommentare
  1. copper
    copper sagte:

    Geheime Dokumente über den Irakkrieg? – Das kommt vielleicht noch. Momentan geht es wikileaks um die Dokumente unter dem Titel „Afghan War Diary“.
    Es gibt zwei Kriege und Afghanistan liegt nicht im Irak.
    Anscheinend hat der Autor das bisher nicht mitbekommen.

Kommentare sind deaktiviert.