Seit der Version 10.6 ist beim Opera-Browser die Standortbestimmung aktiviert. Damit können Webseiten den Standort des heimischen Rechners abfragen und zum Beispiel für lokale Werbung auswerten. Wer das nicht möchte, kann die Geolocation-Funktion abschalten.

Zwar können Webseitenbetreiber immer anhand der IP-Adresse den Standort eingrenzen, mit der Geodatenfunktion von Opera ist es für die Anbieter noch einfacher geworden. Um die Opera-eigene Standortbestimmung abzuschalten das Dialogfenster „Einstellungen | Einstellungen“ öffnen und ins Register „Erweitert“ wechseln. In der linken Spalte die Kategorie „Netzwerk“ öffnen und im rechten Fensterbereich das Häkchen bei „Geolocation aktivieren“ entfernen. Die Änderung mit OK bestätigen. Jetzt bleibt den Webseitenbetreibern zur Geolokalisierung nur noch die klassische Methode über die IP-Adresse.

1 Antwort
  1. Bruno
    Bruno sagte:

    Interessant wäre nicht nur die Abschaltmöglichkeit.
    Mich würde einmal interessieren, wie Opera an diese Standortdaten kommt.
    Ich bin kein allzu besorgter Surfer, aber wenn ein auch wg. seiner Sicherheit gelobter Browser meinen Rechner nach Standortdaten durchsucht, ginge das doch ein wenig zu weit.

Kommentare sind deaktiviert.