Beim Markieren mit gedrückter Maustaste schießt Office schnell übers Ziel hinaus. Sobald der Mauszeiger bei gedrückt gehaltener Maustaste an den Fensterrand kommt, wird das Dokument meist zu weit gescrollt und markiert. Einfacher geht’s mit dem Erweiterungsmodus.

Wer die Maus für seitenübergreifende Markierungen nicht millimetergenau verschieben möchte, aktiviert den Erweiterungsmodus. Das geht so: Zuerst den Cursor an die Anfangsposition der geplanten Markierung platzieren. Dann die Taste [F8] drücken, um den Erweiterungsmodus einzuschalten. Danach den Cursor mit der Maus oder der Tastatur ans Ende des zu markierenden Bereichs bugsieren. Die Markierung wird dabei automatisch erweitert. Durch Drücken von [Esc] oder [F8] wird der Erweiterungsmodus wieder ausgeschaltet.

1 Antwort
  1. Bernd
    Bernd sagte:

    Das ist ein sehr hilfreicher Beitrag! Schade nur, dass in MS Office nicht an markanter Stelle darauf aufmerksam gemacht wird.

Kommentare sind deaktiviert.