Die Wiedergabe eines Videos klappt mit dem Windows Media Player nicht immer reibungslos. Mitunter bricht die Wiedergabe unvermittelt ab und startet von vorne. Grund ist ein Fehler in der Videodatei. Macht nichts, denn mit dem richtigen Player lassen sich auch fehlerhafte Filme wiedergeben.

Am besten kann das der “VLC media player”, den es kostenlos auf der folgenden Webseite gibt:

http://www.videolan.org/vlc

Der VLC-Player ist wesentlich fehlertoleranter als andere Abspielsoftware.

Soll das Video auf einem anderen Gerät abgespielt werden, hilft mitunter eine Reparatur. Das Gratisprogramm “DivFix” (http://divfix.maxeline.com/divfix.html) repariert die Indexdateien und entfernt fehlerhafte Frames. Bei großen Videodateien kann die Reparatur allerdings etliche Minuten dauern.