Das hatte ich mir fast schon gedacht: Als Google sein soziales Netzwerk Google+ angekündigt und das Hochladen von Fotos und Videos zu einem der Schwerpunkte von Google+ erklärt hat, war klar, dass das Speicherlimit bei Picasa weg muss. Denn anderenfalls lädt niemand seine Bilder hoch, schließlich gibt es bei Facebook oder Youtube auch kein Limit.

Wer erfolgreich zu Google+ eingeladen wurde oder sich später bei Google+ anmeldet, kann bei Picasa beliebig viele Bilder hochladen. Ein bisschen komplizierter ist es allerdings: Es gibt auch weiterhin bei Picasa ein Speicherlimit von 1 GByte. Über Google+ hochgeladene Fotos werden jedoch automatisch auf 2048×2048 Pixel reduziert und solche Fotos werden nicht vom Speicherlimit abgezogen. Auf diese Weise kann man faktisch unendlich viele Fotos bei Picasa hochladen, aber eben nur als Google+-Mitglied.

Ist das Limit von 1 GByte erst mal erreicht, verkleinert Picasa alle Fotos automatisch auf maximal 2048×2048 Pixel. Ohne Google+ werden weiterhin Fotos, die kleiner als 800×800 Pixel sind, nicht vom Speicherlimit abgezogen.