Wer eine Fremdsprache lernt, weiß: Mit dem Pauken von Vokabeln alleine ist es nicht getan. Man muss auch die Grammatik studieren und ein gewisses Gefühl für die Sprache entwickeln, um vollständige Sätze bilden zu können. Bei der Formulierung, sucht man nämlich häufiger nach gängigen Ausdrücken als nach Übersetzungen einzelner Wörter.

Das Wissen auch die Macher von Linguee.de, einem Wörterbuch im Web, das etwas anders funktioniert als andere Online-Wörterbücher. Anwender suchen auf der Internetseite nach einer Vokabel, bekommen als Ergebnis aber nicht bloß die reine Übersetzung, sondern auch Beispielsätze geliefert, in denen das Wort enthalten ist. Das hat den Vorteil, dass man Übersetzungen im vollständigen Kontext vorfindet, was die Formulierung von Sätzen in einer Fremdsprache erleichtert.

Zudem sortiert Linguee.de die Resultate nach Vokabeln und nach Häufigkeit. Anhand eines Tortendiagramms sehen Benutzer, welche Übersetzung im Web besonders oft vorkommt. Das ist ein Anhaltspunkt, falls man sich einmal nicht sicher ist, welche Formulierung die richtige ist. Ein grüner Haken weist zudem darauf hin, dass eine Übersetzung redaktionell geprüft wurde und korrekt ist.
Die Texte und Satzbeispiele entnimmt Linguee dem zweisprachigen Internet. Vor allem professionell übersetzte Webseiten von Firmen, Organisationen und Universitäten dienen als Vorlage. Damit ist aber auch klar, was Linguee nicht leistet: Die automatische Übersetzung ganzer Texte. Stattdessen gibt es Übersetzungen von Menschen, die eine wesentlich höhere Qualität liefern.

Praktischerweise stellt Linguee.de seinen Benutzern Browser- und Betriebssystem-Erweiterungen zur Verfügung. Damit lassen sich Übersetzungen finden, ohne jedes Mal www.linguee.de besuchen zu müssen. Derzeit wird Linguee übrigens in den Sprachpaaren Englisch-Deutsch, Englisch-Spanisch, Englisch-Französisch und Englisch-Portugiesisch angeboten. Mit Chinesisch und Japanisch sollen weitere Sprachen folgen.
www.linguee.de

1 Antwort
  1. Martina
    Martina sagte:

    Das Wörterbuch ist in der Tat sehr praktisch. Wer allerdings gerade erst dabei ist, eine Sprache zu lernen, könnte von den vielen Textbeispielen allerdings eher überfordert sein meiner Meinung nach. Da ich gerade dabei bin, mir Spanisch in Eigenregie beizubringen und versuche viel zu lesen, verwende ich manchmal linguee.de Enschlisch-Spanisch. Englisch stellt kein Problem dar, aber die Sätze dann auf Spanisch nachzuvollziehen ist eher schwierig, allein schon weil die Verben in der gebeugten Form oft kaum noch auf den Infinitiv schließen lassen.
    Falls ein guter Tipp zum Spanisch lernen an dieser Stelle willkommen ist: der multimediale Sprachkurs von Langenscheidt IQ ist toll konzipiert, es kommt weder das Hörverständnis noch das Training der Aussprache zu kurz.

Kommentare sind deaktiviert.