Seit der Version 2007 gibt’s in Word den praktischen Navigationsbereich. Der verschafft bei großen Dokumenten nicht nur einen schnellen Überblick, sondern hilft auch bei der Suche. Das bietet mehr Möglichkeiten als immer nur zur nächsten oder vorherigen Fundstelle zu springen. Sehr nützlich ist die Gesamtübersicht aller Treffer.

Das clevere Suchen über den Navigationsbereich funktioniert folgendermaßen: Mit der Tastenkombination [Strg][F] wird die Suchfunktion gestartet und gleichzeitig am linken Rand der Navigationsbereich eingeblendet. Alternativ lässt er sich mit dem Befehl „Ansicht | Navigationsbereich“ aktivieren.

Dann ins Suchfeld den Suchbegriff eingeben und [Return] drücken. Wie gewohnt kann man jetzt mit den Pfeiltasten zu den Treffern springen. Viel angenehmer ist die Gesamtübersicht: wenn im Navigationsbereich die mittlere Registerkarte aktiviert wird, zeigt Word die Treffer in den Miniaturansichten der Seiten. Ist das Dokument mit Überschriften gegliedert verrät das erste Register, in welchen Kapiteln und Abschnitten der Suchbegriff vorkommt.

 

1 Antwort
  1. Adobe-Favorit
    Adobe-Favorit sagte:

    Hallo ! Diese Suche taugt nur, wenn Word auch weis, wo die Dokumente sind. Oder höchstens innerhalb eines bestimmten Ordners. Das beherrscht selbst Word 2011 oder andere Software nicht. Viel besser und schon seit einem Jahrzehnt, ist die Indexierung zuvor estellter Cataloge von Adobe Acrobat, was Sie anscheinend auch als Computer Experte nicht mitbekommen haben. Diese Indexierung erlaubt es mir in ein paar Millionen dokumenten innerhalb 1-5s jenes(r) Dokument zu finden, nach dem ich mit einem Schlagwort gesucht habe. Ich gehe mal davon aus, wenn man die geschäftlichen User weg lässt, dass diese Funktion höchstens 1% den normalen Usern bekannt ist. Warum? weil viele nur den Reader haben, und im Jahr 2000 der Adobe Acrobat fast 1000,– DM kostete. Ich habe aber damals bereits erkannt, dass ich mit dieser Funktion auf Jahre hinweg, alle meine Dokumente immer wieder finden werde, egal wo sie liegen. Die Indexierung (läuft autom. ab) muss allerdings immer wieder mal erfolgen, damit der Catalog aktualisiert wird, und so Acrobat weis, wo er welches Dokument in seinen Catalog aufgenommen hat. Ich möchte das heute und auch in Zukunft nicht mehr missen, und kennen tun es heute auch nicht mehr als 1% der privaten USER. Verständlich, weil alles nach Freeware & Sharware schreit, und nichts investieren möchte. Ich finde also alles in ein paar Sekunden, egal wieviel GB oder TB eine Festplatte hat. Geniale Funktion die außer Adobe niemand bieten kann, und doch so wenigen Usern bekannt ist.
    Suchen war gestern…

Kommentare sind deaktiviert.