Dass Chinesen nicht schlecht darin sind, Dinge zu kopieren, das wussten wir. CDs, DVDs, Markenuhren, Software, selbst Tablet-PCs oder Handys – wird alles gnadenlos kopiert und zu einem Bruchteil der sonstigen Kosten verkauft. Aber wer hätte sich vorstellen können, dass man auch einen kompletten Laden kopieren kann?

Die Chinesen können. Es ist dreist und lustig zugleich. In Kunming in Südchina gibt es einen Apple Store, der komplett geklaut ist. Nichts ist echt. Das Interieur sieht aus wie in einem richtigen Apple Stores, die Produkte sehen aus wie Apple-Produkte, alle Geräte werden mit offiziellen Apple-Werbetäfelchen beworben. Als wäre das nicht genug: Selbst die Mitarbeiter sehen täuschend echt aus, sie tragen dieselben T-Shirts wie echte Apple-Store-Mitarbeiter.

Apple hat nur vier offizielle Apple Stores in China, zwei in Peking, zwei in Shanghai – aber definitiv nicht in Kunming. Dreistigkeit siegt. Der dreiste Klau wurde durch eine Bloggerin aufgedeckt. Es hat fast den Anschein, als wüssten nicht mal die Angestellten selbst, dass sie nicht für Apple arbeiten, zumindest einige nicht.

2 Kommentare
  1. Frank
    Frank sagte:

    X-D wie geil ist das denn!
    Ich dachte zuerst ja an einen Fake-Bericht, aber es is tatsächlich ein Fake-Store 😀

Kommentare sind deaktiviert.