Ich bin ein echter Fan von Webcams. Es macht einfach Spaß, sich per Mausklick Livebilder aus jedem Winkel der Erde zu holen. Manche Webcams liefern nützliche Bilder, andere packende oder spannende. Unter earthcam.com gibt es eine richtig tolle Übersicht über die besten Webcams der Welt. Starten Sie doch einfach mal eine kleine Expedition.

Als erste Webcam überhaupt gilt die Trojan Coffee Room Cam. Sie war auf eine im Computerlabor der Universität Cambridge stehende Kaffeekanne gerrichtet, das Bild wurde live ins Netz gestellt. Anfangs konnten nur die Studenten der Uni das Kamerabild anschauen. Als 1993 der Web-Browser erfunden wurde, haben die Studenten das alle paar Minuten aktualisierte (winzige) Kamerabild auch ins World Wide Web gestellt. Von da an war die Kaffekanne für jeden zu sehen. Die erste offizielle Webcam im Netz – ein riesiger Erfolg.

Heute haben viele PCs und Notebook eine eingebaute Webcam – und damit lässt sich eine Menge anstellen. Man kann sogar Musik machen, indem man sich vor der Kamera bewegt. Eine neue Software namens FaceOSC macht’s möglich: Das kostenlose Programm analysiert die Bewegungen vor der Kamera und macht das Musik und Töne. Gefällt mir gut, eine schöne Idee.

Keine so schöne Idee ist die Tatsache, dass Facebook zwar eine Gesichtserkennung einführt und mühelos Gesichter auf Fotos erkennen kann, die User aber nicht um Erlaubnis fragt, ob sie das für ihr eigenes Gesicht wollen. Das erzürnt Datenschützer – und bringt sie (mal wieder) gegen Facebook aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden