Google ist beileibe nicht der erste Onlinedienst, der im Musikgeschäft mitmischen möchte, aber jetzt eben auch mit dabei. Google Music ist gestartet, mit eigenem Onlineshop für downloadbare MP3-Musik. Acht Millionen Musiktitel stehen hier schon jetzt zur Verfügung, bald sollen es 13 Millionen sein. Zum Vergleich: Marktführer iTunes von Apple hat 20 Millionen Songs im Angebot.

Aber darum geht es nicht. Es geht darum, eine interessante Lösung für das sich verändernde Konsumverhalten bei Musik anzubieten, denn es wird immer wichtiger, sich darum zu kümmern, vor allem auf dem Smartphone. Die Menschen wollen unterwegs Musik hören – ihre Musik. Als Stream. Und dafür hat Google eine schöne Lösung. Jeder kann seine eigene Musik im Internet speichern, bis zu 20.000 Songs, und dann überall anhören, auf jedem Gerät, auch auf dem Smartphone.

Da Google mit dem Android-Betriebssystem sehr erfolgreich und mittlerweile auch Marktführer auf dem Markt der Smartphones ist, könnte das Konzept von Google Music durchaus aufgehen. Hübsche Idee von Google: Wer auf Google+ eine Musik empfiehlt, die er gekauft hat, macht die Musik so für seine Freunde verfügbar. Die empfohlenen Titel und Alben können von jedem einmal komplett gratis angehört werden.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.