Um eigene Geschenkideen zu sammeln, gibt es bei Amazon den Wunschzettel. Hier lassen sich mit einem Klick all die schönen Sachen merken, die man sich selbst gerne kaufen oder schenken lassen möchte. Doch aufgepasst: ein falscher Klick, und der Wunschzettel ist für jeden im Internet sichtbar.

Amazon unterscheidet zwischen privaten und öffentlichen Wunschzetteln. Während die private Liste nur für einen selbst sichtbar bleibt, kann in den öffentlichen Listen jeder herumstöbern. Standardmäßig sind Wunschzettel öffentlich und werden sogar in Suchmaschinen verzeichnet.

Wer die Wunschzettelfunktion nur als private Merkliste nutzen möchte, sollte daher mit zwei Listen arbeiten, einer öffentlichen und einer privaten. Um einen zusätzlichen privaten Einkaufszettel einzurichten, auf “Mein Konto” und dann auf “Wunschzettel” sowie “Weitere Liste anlegen” klicken. Danach auf “Wunschzettel verwalten” klicken und prüfen, welche Liste öffentlich und welche privat sein soll.

Um Wunschzettel auf eine bestimmte Liste zu setzen, auf der Produktseite auf den Pfeil neben “Auf meinen Wunschzettel” klicken und die gewünschte Liste auswählen. Geschützte Wunschzettel sind mit dem Zusatz “Privat” gekennzeichnet.

2 Kommentare
  1. Ronny Roger
    Ronny Roger sagte:

    Gefällt mir so oder so nicht, dass jeder da einfach via Google und Konsorten zu meinem Amazon-Wunschzettel kommt, privat oder nicht.

  2. Schmid
    Schmid sagte:

    Hallo,

    bei mir ist der Wunschzettel bei Amazon schon auf Privat eingestellt ohne das ich was geändert hätte.
    Ist das nicht bei jedem so?

Kommentare sind deaktiviert.