Internet Explorer wird sich bald automatisch aktualisieren. Ab Januar werden Updates für den Webbrowser von Microsoft via Windows Update verteilt. Bisher wurden neue IE-Versionen dort lediglich als wichtiges Update angezeigt und mussten manuell zur Installation ausgewählt werden.

Automatische Updates sind beim Konkurrenten Google Chrome schon länger eingeschaltet. Beim Internet Explorer werden Aktualisierungen an alle Benutzer ausgeliefert, die in der Systemsteuerung Automatische Updates aktiviert haben.

„Die größte Online-Gefahr ist heutzutage Schadsoftware mit Social Engineering, die sich typischerweise an veraltete Software richtet, wie zum Beispiel an Webbrowser”, sagte Ryan Gavin, General Manager für Internet Explorer-Business und Marketing. „Das Web als Ganzes ist besser – und sicherer –, wenn mehr Personen den aktuellsten Browser ausführen. Unser Ziel ist sicherzustellen, dass Windows-Kunden das aktuellste und sicherste Browser-Erlebnis haben, das möglich ist, mit den besten Schutzvorkehrungen gegen bösartige Software, wie etwa Schadprogramme.”

Die automatische Aktualisierung von Internet Explorer dürfte auch dazu beitragen, den Marktanteil von Internet Explorer 6 weiter zu senken. Eine entsprechende Initiative hatte Microsoft bereits im März 2011 gestartet.

Im Januar gehören Benutzer in Australien und Brasilien zu den ersten, die neue IE-Versionen automatisch erhalten, bevor die Funktion nach und nach weltweit freigeschaltet wird.

2 Kommentare
  1. Yvonne
    Yvonne sagte:

    Auch diesen unerwünschten Automatismus werden wir zu verhindern wissen. 🙁 und wer was auf sich hält nimmt eh einen anderen Browser..

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] von Internet Explorer automatisch auf Windows-Systemen zu installieren, wir haben darüber berichtet. Normalerweise ist das auch sinnvoll, denn Sicherheitslöcher werden am schnellsten für die […]

Kommentare sind deaktiviert.