Ein rund 40 Sekunden lange Video schockiert die Welt: Vier US-Marines urinieren auf getötete Taliban-Krieger. Während die meisten Nachrichtensender die Gesichter der Toten verpixeln, ist das Video im Internet nicht nur in voller Länge zu sehen, sondern man erkennt auch ohne weiteres die Toten. Nun ist man in der US-Regierung um Aufklärung bemüht – aber auch um Schadensbegrenzung. Lässt sich das Video wieder aus dem Netz entfernen?

Das Skandal-Video mit den vier US-Marines aus Afghanistan verstößt eindeutig gegen die Nutzungsbedingungen von Youtube. Solche menschenverachtenden Szenen dürfen nicht gezeigt werden. Das ist völlig unstrittig. Das Problem ist nur: Niemand prüft Videos nach dem Upload auf moralische Werte oder auf das Einhalten solcher Bestimmungen. Jedes hochgeladene Video ist erst einmal online.

Erst wenn sich jemand bei Youtube beschwert, prüfen Mitarbeiter, ob gegen Nutzungsbedingungen verstoßen wurde – und entfernen das Video dann nötigenfalls. Im vorliegenden Fall ist das auch passiert. Allerdings ist es dann in der Regel schon viel zu spät: Längst kursieren diverse Kopien im Netz, nicht nur auf Youtube, sondern auch auf anderen Video-Portalen. Sie alle zu entfernen ist völlig unmöglich.

Das Internet vergisst nun mal nichts. Das ist Segen und Fluch gleichermaßen – auch im vorliegenden Fall. Auf der einen Seite möchte man so etwas gar nicht sehen, auf der anderen Seiten dokumentieren solche Bilder oder Videos, wie grausam Kriegseinsätze sind. Die verantwortlichen Soldaten sind gut zu erkennen. Es wird leicht sein, sie ausfindig zu machen und zur Rechenschaft zu ziehen – und das ist definitiv gut.

1 Antwort
  1. Schmid
    Schmid sagte:

    Schlimm ist nur, dass nicht alle aus diesem ehrbaren Grund, der Welt zu zeigen wir brutal und Menschen verachtend Kriege sind, Videos ins Netz stellen.
    Dies wiederum erklärt warum so viele Gräueltaten gemacht werden und zeigt, wie immer mehr der Respekt vor dem Menschen verloren geht.
    Schlimm das die Menschen nie aus den vergangenen Kriegen gelernt haben…..

Kommentare sind deaktiviert.