Unterwegs mal auf die Schnelle prüfen, ob ein Geldschein echt ist oder gefälscht: Das wird jetzt einfacher. Forscher der Hochschule Ostwestfalen-Lippe haben eine Smartphone-App entwickelt, die für mehr Sicherheit beim Einkaufen sorgen kann. Mittels der Handy-Kamera wird der Schein unter die Lupe genommen und automatisch analysiert.

Das Problem: Wer mit den Euroscheinen nicht so gut vertraut ist, kann auch nicht sicher bestimmen, ob eine Banknote eine Blüte oder echt ist. Denkbare Einsatzorte sind neben Smartphones auch Geldautomaten und Zählautomaten in Bankinstituten. „Auch für Menschen mit Sehbehinderung könnte dies beispielsweise eine große Hilfe sein“. erklärt Volker Lohweg, Professor am Institut Industrial IT der Hochschule OWL, der die Technik entwickelt hat.

Die Neuheit wurde am 20. Januar in San Francisco auf der Tagung für optische Dokumentensicherheit vorgestellt. In Kürze wird die Software, vermutlich für jedermann nutzbar, „mit einem internationalen Partner des Instituts auf den Markt gebracht“. Die Kamera des eigenen Smartphones muss 600 oder mehr Bildpunkte pro Zoll aufnehmen können, damit die Untersuchung von Geldscheinen verlässlich klappt.