Steuer-Software für 2012

Zum Jahresbeginn müssen die meisten Berufstätigen sich um ihre Steuererklärung kümmern. Auch manche Rentner werden seit neuestem davon nicht verschont. Um Steuern zu sparen, kann man PC-Programme nutzen, die die sonst oft langwierige Arbeit etwas erleichtern. Denn Geld zu verschenken hat keiner.

Der Vorteil bei Steuersoftware ist: Der Anbieter aktualisiert das Programm jedes Jahr, um es an die neueste Gesetzgebung anzupassen. So rechnen Sie immer mit den besten Werten für Freibeträge und andere Angaben, und übersehen auch nicht die Spar-Möglichkeiten, die einem nach der aktuellsten Gesetzeslage zustehen würden. Damit fällt die Rückerstattung höher aus, als wenn man stundenlang über den komplizierten Formularen brütet und nicht weiß, was man da ausfüllen kann.

Eine kostenlose Basisversion eines Steuerprogramms ist die ElsterFormular-Software der Finanzämter. Mehr Komfort bieten Kauf-Programme wie Lexware TAXMAN oder das WISO Steuer-Sparbuch. Neben den Funktionen und dem Preis sollte man auch berücksichtigen, welches Programm man im Vorjahr verwendet hat. Denn oft lassen sich grundlegende Personendaten wie Steuernummer und andere unveränderliche Daten aus der Vorjahresversion desselben Programms übernehmen. Das spart nochmals Zeit.

Mac-Benutzer werden übrigens seit kurzem ebenfalls fündig: Der Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag und WISO haben Apps entwickelt, die auf Mac OS X 10.6 oder höher laufen.

Steuer-Software für 2012