Jetzt ist es raus: Facebook geht also demnächst an die Börse. Nun definitiv. Zwischen 75 und 100 Milliarden Dollar soll das Unternehmen mittlerweile wert sind. Das sollte Mark Zuckerberg rund fünf bis zehn Milliarden Dollar in die Kassen spülen. Nicht für ihn selbst, sondern für das Unternehmen. Das kann Geld nämlich gut gebrauchen: Die Gegner von Facebook heißen Google, Apple und Microsoft – und die haben alle voll gefüllte Kriegskassen.

Facebook wird mit dem eingesammelten Geld kleine Unternehmen aufkaufen, sich Startsup einverleiben, wird versuchen, schneller zu wachsen als bisher. Denn es geht um Aufmerksamkeit. Je mehr Aufmerksamkeit, desto mehr Anzeigen lassen sich verkaufen – und damit verdient Facebook sein Geld. Facebook wird sich definitiv in den nächsten Monaten verändern – und nicht unbedingt zum Guten. Ab sofort geht es mehr denn je darum, aus den 850 Millionen regelmäßigen Benutzern Umsatz zu machen, egal wie.