Ende April bringt Amazon zwei Kindle eBook-Reader mit Touchscreen auf den Markt. Der Kindle Touch kostet 129 Euro und ist mit einem Graustufen-Display ausgestattet. Ein günstiger Preis, ein gestochen scharfes Display – ein guter eBook-Reader. Für 189 Euro gibt es den Kindle Touch mit UMTS-Modul, mit Datenfunk. Der Clou dabei: Amazon übernimmt alle Mobilfunkgebühren für Nachladen von eBooks, selbst im Ausland. Es kommen also keine weiteren Kosten auf Kindle-User zu.

Die günstigen eBook-Reader kommen bei eBook-Fans gut an. Es muss ja nicht immer ein iPad oder ein Android-Tablet sein.

Warum Amazon seine durchaus schicken und vor allem günstigen eBook-Reader namens Kindle in Deutschland immer so spät auf den Markt bringt, Monate nach den USA, wissen vermutlich nur die Manager des Onlineversenders. Schade ist es auf alle Fälle.