Sie sorgen sich um die Gesundheit Ihrer Computer-Hardware? Entscheidend für eine lange Lebensdauer ist, dass die einzelnen Komponenten Ihres Rechners nicht zu heiß werden. Welche Temperatur Festplatten und Co. aktuell haben – oder wie viel Strom der Prozessor verbraucht – das überwachen Sensoren ständig. Einen Blick auf die Daten werfen, die diese Sensoren liefern, das können Sie mit Open Hardware Monitor.

Der Name ist Programm: Die kostenlose Software liest viele Hardware-Werte aus, zum Beispiel die Drehzahl der Gerätelüfter und vieles mehr. Sie können das Werkzeug unter openhardwaremonitor.org herunterladen. Eine Installation ist nicht nötig – entpacken Sie einfach die heruntergeladene *.zip-Datei.

Beim Starten des Programms werden die Sensoren abgefragt, was einige Augenblicke dauern kann. Anschließend sehen Sie sowohl die aktuellen Werte als auch die seit Starten des Computers schon maximal erreichten Werte.