Es hat eine Weile gedauert, bis ein Smartphone an den Markt gekommen ist, das es mit Apples iPhone 4S aufnehmen kann. Jetzt ist es endlich so weit, denn seit dieser Woche ist das Galaxy S3 zu haben. Schickes Design, riesiges Display, schneller Prozessor – aber auch einige Mängel und Schwächen.

Das Display ist riesig, keine Frage. Wer unterwegs gerne online geht, profitiert davon. Allerdings muss man dieses riesige Handy auch in irgendeine Tasche bekommen – gar nicht so einfach. Bescheidener ist das S3 mit Speicher ausgestattet: Nur 16 GByte serienmäßig – das iPhone bietet wahlweise bis zu vier Mal so viel. Das Galaxy S3 lässt sich mit Speicherchips aufrüsten, aber die braucht man dann auch.
Last not least sei die Spracherkennung S-Voice erwähnt. Ein klarer Siri-Klon. Aber einer, der sich mit der deutschen Sprache recht schwer tut. Fazit: Beeindruckendes Handy, schöne Idee, super Tempo – aber auch ein paar Macken. So richtig wird nicht deutlich, wo man wirklich besser ist als das Apfel-Phone.

Sorry, muss man mal so nüchtern sagen dürfen. Aber immerhin: Gleichgezogen – das ist auch schon ganz ordentlich.