Linux: Die 10 größten Dateien auf der Festplatte finden

Linux: Die 10 größten Dateien auf der Festplatte finden

Schneller als man denkt, ist auch die größte Festplatte voll. Voll mit Dateien, von denen man vielleicht nicht einmal weiß, wo genau sie liegen. Was sind denn die größten Platzfresser auf dem Laufwerk? Wenn Ihr System Linux oder Mac OS ist, finden Sie mit wenigen Tastendrücken heraus, wo sich die Riesendateien verstecken.

  1. Um zu ermitteln, wie die 10 größten Dateien auf Ihrem Computer heißen, melden Sie sich als Supernutzer an (meist „root“).
  2. Öffnen Sie eine Shell oder ein Terminal.
  3. Wechseln Sie zum Hauptverzeichnis, indem Sie cd  / eingeben.
  4. Nun folgenden Befehl in einer Zeile eingeben – am besten Kopieren und Einfügen:
    find . -type f -print0 | xargs -0 du -s | sort -n | tail -10 | cut -f2 | xargs -I{} du -sh {}
    Hinter den Bindestrichen steht jeweils kein Leerzeichen.

Nun warten Sie bitte eine Weile. Sobald der Befehl ausgeführt ist, werden die größten Platzfresser der Festplatten angezeigt. Das sieht zum Beispiel so aus:

Linux: Die 10 größten Dateien auf der Festplatte finden

1 Kommentar zu „Linux: Die 10 größten Dateien auf der Festplatte finden“

  1. Auch schön ist das Tool Filelight, welches die Dateisystembelegung graphisch darstellt.

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top