Wer kennt das nicht: Man muss ein wichtiges Dokument ausdrucken, und just im entscheidenden Augenblick streikt der Drucker. Entweder es wird nur wirres Zeug gedruckt – oder aber es passiert gar nichts. Sie müssen aber nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Denn mit diesen Erste-Hilfe-Tipps bringen Sie Ihren Drucker vielleicht wieder zum Laufen.

Der Drucker gibt keinen Mucks von sich.

Prüfen Sie, ob das Stromkabel hinten am Drucker fest sitzt. Ist die Steckdosenleiste eingeschaltet? Auch sollte der Drucker eingeschaltet sein.

Ist das USB-Kabel korrekt eingesteckt? Dies ist eine häufige Fehlerquelle.

Die Tinte ist leer.

Meist lassen sich noch einige Seiten drucken. Denn der Drucker meldet sich bereits, bevor die Tinte wirklich leer ist. Lesen Sie in Ihrem Handbuch oder in der Fehlermeldung nach. Oft können Sie eine bestimmte Taste drücken und noch wenige Seiten weiterdrucken.

Ist die schwarze Tinte wirklich leer, können Sie bei einer eiligen Drucksache auch die Schriftfarbe auf dunkelblau stellen. Denn gewöhnlich ist die Farbpatrone nicht gleichzeitig mit der schwarzen Tinte leer.

Der Drucker druckt Zeichensalat.

Schalten Sie den Drucker aus, und löschen Sie dann im Druckpuffer den Auftrag. Schalten Sie den Drucker dann wieder ein, und drucken Sie das Dokument erneut, aber Seite für Seite einzeln.

Sehen Sie auf der Webseite des Herstellers nach, ob ein Treiber-Update für Ihr Gerät verfügbar ist. Auch ein Blick in die verfügbaren Windows-Updates kann manchmal helfen.