Immer mehr Notebooks verfügen über einen Sensor, der erkennt, wie hell es in der Umgebung gerade ist. Windows 8 fragt diesen Sensor ab, und regelt die Helligkeit der Anzeige auf dem Monitor entsprechend heller oder dunkler. Wer diese Automatik nicht verwenden möchte, sondern die Helligkeit lieber selbst einstellt, schaltet die Sensor-Erkennung aus.

Um die Helligkeits-Erkennung in Windows 8 zu deaktivieren, wechseln Sie zur Startseite. Dazu können Sie beispielsweise die [Windows]-Taste drücken. Tippen Sie jetzt das Wort Dienste. Damit startet die Such-Funktion. Auf der rechten Seite schalten Sie zum Bereich „Einstellungen“, um dann links auf den Eintrag „Dienste“ zu klicken.

In der Liste der Systemdienste finden Sie nun den Eintrag „Sensorüberwachungsdienst“ und klicken doppelt darauf. Ändern Sie den Starttyp auf „Deaktiviert“, und bestätigen Sie die Änderung per Klick auf „OK“. Nach dem Neustart des Computers können Sie die Bildschirm-Helligkeit wieder manuell regeln.