Immer noch versenden viele Computerbenutzer Dateien per E-Mail. Das mag bei einigen wenigen Fotos oder einzelnen Dokumenten noch praktikabel sein. Doch spätestens, wenn ein komplettes Fotoalbum mit Schnappschüssen aus dem letzten Urlaub oder schlicht voluminöse Dateien verteilt werden müssen, wird es lästig, diese als Mail-Anhang zu versenden. Oft ist es schlicht unmöglich, weil das Postfach des Empfängers voll ist und weil viele Provider das Volumen von Mail-Anhängen auf wenige MByte beschränken.

Macht aber nicht, denn es gibt mittlerweile diverse Onlinedienste, die Speicherplatz im Internet anbieten. Dort können Benutzer Dateien hochladen und Freunden oder Kollegen diese dann einfach als Download anbieten. Auf genau diese Weise funktioniert das Verteilen voluminöser Dateien bei minus.com: Wer sich anmeldet, erhält kostenlos 10 GByte Speicherplatz. Darauf kann er Dateien aller Art ablegen, eine einzelne Datei darf maximal ein GByte groß sein.

Das Besondere an minus.com sind die Funktionen, die einem sozialen Netzwerk wie etwa Facebook ähneln. So kann man anderen Benutzern folgen und sehen, welche Dateien sie hochgeladen und öffentlich zugänglich gemacht haben. Vor allem Fotos findet man hier sehr häufig, aber auch andere Dateien wie Word-Texte, Excel-Tabellen oder PDF-Dokumente.

Für viele Formate bietet die Seite auch gleich eine Vorschau an. Wer seine Uploads hingegen lieber für sich und ausgewählte Nutzer behält, gibt sie nicht für alle frei. Stattdessen erhält er für jede Datei oder jeden Ordner – Verzeichnisse lassen sich erstellen und beliebig benennen – einen Download-Link, den er weitergibt.

Der Upload über das Web-Interface ist zwar besonders simpel: Es genügt, eine Datei einfach per Drag&Drop ins Browserfenster zu ziehen. Doch für Windows, Mac OS X, Ubuntu, Android sowie iOS gibt es spezielle Programme, die noch etwas mehr Komfort bieten. Auch für die Browser Firefox und Chrome bietet minus.com eigene Erweiterungen an.

www.minus.com