Für Grafikbearbeitung braucht man vor allem zwei Dinge: viel Zeit und viel Platz. Genauer gesagt, viel Platz auf dem Bildschirm. Manchmal sind da selbst die Werkzeuge am Rand der Bildbearbeitungs-Software zu viel. Im Einzelfenster-Modus von GIMP 2.8 können Sie die Docks – also Werkzeuge, Einstellungen, Pinsel und so weiter – deswegen kurzfristig ausblenden. So schaffen Sie maximalen Platz für die Zeichenfläche.

Um die Docks von GIMP 2.8 temporär zu verstecken, klicken Sie oben in der Menüleiste auf „Fenster, Docks verbergen“. Wer lieber auf die Tastatur zurückgreift, drückt auf die [Tab]-Taste. Ein weiterer Druck genügt, und schon sind Werkzeugleiste und die anderen Docks wieder sichtbar.

Wie verhindern Sie übrigens, dass GIMP für jeden Hilfskasten ein eigenes Fenster öffnet? Die nötigen Schritte erfahren Sie im Beitrag über den Einzelfenster-Modus.