Es sollte ein regelrechter Paukenschlag werden: Microsoft und Nokia, beide im Mobilfunkmarkt nicht oder nicht mehr sonderlich erfolgreich, wollen nun gemeinsam gegen Apple und Google antreten. Die beiden Unternehmen haben dann auch gemeinsam zwei neue Smartphones vorgestellt: das Lumia 820 und das Lumia 920, beide laufen mit Windows Phone 8.

Eins muss man sagen: Die Lumia-Geräte ragen aus dem Smartphone-Einerlei heraus, nicht nur optisch durch ihre knallbunten Farben. Nokia hat den Geräten eine tolle Kamera und noch tollere Kamerafunktionen spendiert, etwa Pureview: Damit lassen sich auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Aufnahmen machen. Oder einen hervorragenden Bildstabilisator. Intern ist alles eng mit dem Internet im Allgemeinen und den sozialen Netzwerken im Besonderen verbunden. Windows Phone 8 ist ein gelungenes Betriebssystem: Schnell, übersichtlich, komfortabel.

Klingt alles wunderbar: Mit solchen Geräten kann man sich tatsächlich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Allerdings haben sich Microsoft und Nokia trotzdem einen herben Schnitzer erlaubt: Die neuen Geräte wurden zwar vorgestellt, sind aber nicht lieferbar. Das kann noch Wochen dauern. Unglaublich! So macht man keine Punkte, so verkauft man auch keine Geräte. Ein riesiger Fauxpas, der die ganze Energie aus der Sache nimmt. Spätestens nächste Woche, wenn Apple sein iPhone 5 vorstellt, spricht keiner mehr über die Lumia-Modelle. Schade.