Dateien online abspeichern, für Freunde per Mausklick zum Download freigeben und bequem von zu Hause sowie unterwegs mit Smartphone oder Tablet-PC darauf zugreifen können: Online-Dienste, die so etwas ermöglichen, gibt es inzwischen Dutzende im Web. Sie heißen Dropbox, SkyDrive, Google Drive oder Wuala und bieten jedem Nutzer eine gewisse Kapazität gratis an – meist nur einige Gigabyte. Wer mehr braucht, muss dafür zahlen.

Besonders großzügig in Sachen kostenlosen Online-Speicher ist die Telekom: Das Mediencenter bietet jedem Interessenten satte 25 GByte Speicherplatz in der Cloud an. Von diesem Angebot können auch Nutzer profitieren, die (noch) nicht Kunden der Telekom sind. Einzige Voraussetzung ist eine kostenlos Registrierung, hier müssen neben einer E-Mail-Adresse auch noch Name und Geburtsdatum angegeben werden. Nebenbei erhält man auch noch eine E-Mail-Adresse à la name@t-online.de samt einem ein Gigabyte großen Postfach.

Dateien lassen sich bequem über den Browser in den Cloud-Speicher hochladen. Windows-Benutzer können auch ein Zusatzprogramm installieren, dann kann sogar über den Windows-Explorer auf den Cloud-Ordner zugegriffen werden. Für Smartphones und Tablets mit iOS- oder Android-Betriebssystem bietet die Telekom Apps an, über die der Anwender Dateien unterwegs betrachtet und hochlädt. Mit Freunden und Kollegen lassen sich Dateien allerdings nur am Computer teilen – dann aber auf Wunsch mit Passwortsperre.

Praktisch: Das Mediencenter spielt Bilder, Videos und Musik direkt im Browser bzw. in den Apps ab – ohne Download. Das spart Zeit und Speicherplatz auf den Geräten. Dokumente wie etwa Word-Dateien oder PDFs müssen hingegen erst heruntergeladen werden. Hier könnte der Anbieter noch nachbessern, denn viele Konkurrenten bieten sogar an, solche Dateien direkt online zu bearbeiten.

http://medien-center.t-online.de