Kaum einer redet noch von MySpace. Dabei war MySpace mal richtig angesagt: Noch bevor es Facebook überhaupt gegeben hat, konnte man auf MySpace ein Profil einrichten, Fotos und Videos hochladen, sich mit Freunden vernetzen und austauschen. Schwerpunktthema: Musik. Ein Wohlfühlort im Web. Einige Musiker sind dank MySpace bekannt und berühmt geworden.

Alles Geschichte. Heute ist MySpace mehr oder weniger bedeutungslos. Facebook und Google+ sind die sozialen Netzwerke der Stunde. Doch MySpace will es noch einmal wissen – und hat einen Relaunch angekündigt. Die Layout-Entwürfe sehen gut aus: Eine schicke, aufgeräumte Benutzeroberfläche in Kachel-Design samt komfortabler Bedienung, die allerdings stark an Windows 8 und den Onlinedienst Pinterest erinnert.

Anmelden kann man sich künftig bei MySpace mit Hilfe seines Facebook- oder Twitter-Accounts. Könnte funktionieren: MySpace als Rückzugsort für alle, die sich von Facebook nicht rund um die Uhr mit Werbung zuballern lassen wollen. Warum nicht.