Apples Erfolgswelle scheint abzuebben: Die Umsätze mit dem iPad sind nach wie vor gut, keine Frage, aber eben nicht mehr sehr gut. Grund genug für Börsianer, enttäuscht zu sein. Der Aktienkurs schwächelt dieser Tage. Und das, obwohl Apple diese Woche – wie erwartet und ganz sicher nicht aus Zufall nur zwei Tage vor dem großen Launch-Event von Microsoft – in San José das iPad Mini vorgestellt hat. Eine deutlich kleinere Version des Erfolgs-Tablet, das kleiner und kompakter ist und so besser in die Tasche passt.

7,9 Zoll Diagonale anstatt 9,7. Mit einem Prozessor wie im iPad 2. Aber: Deutlich günstiger. 329 Euro für das günstige iPad Mini mit WLAN, 459 Euro für ein iPad Mini mit LTE. Das liegt im Mittelfeld. Es gibt längst Tablets, die nur 120 Euro kosten, etwa das Kindle Fire von Amazon. Aber Apple hat das Hochpreissegment verlassen – zumindest ein bisschen. Und im oberen Preissegment droht mit Microsofts Surface ebenfalls Konkurrenz. Immer mehr Auswahl im Tablet-Markt – gut so.