Sicherungen werden in Windows 8 einfacher mit dem Dateiversionsverlauf. Haben Sie einen NAS-Server in Ihrem Heimnetzwerk – die FritzBox kann zum Beispiel einer sein –, dann lassen Sie die Backups doch einfach dort speichern. Wie das geht, zeigen wir hier.

  1. Drücken Sie gleichzeitig [Windows] + [W].
  2. Geben Sie Dateiversionsverlauf ein, und klicken oder tippen Sie dann auf das gleichnamige Suchergebnis.
  3. Jetzt in der linken Spalte auf „Laufwerk auswählen“ klicken.
  4. Nun folgt ein Klick auf „Netzwerkadresse hinzufügen“.
  5. Beim ersten Mal müssen Sie noch die Netzwerkerkennung aktivieren. Nutzen Sie dafür die Symbolleiste, die eingeblendet wird.
  6. Als Nächstes suchen und wählen Sie den Speicherort auf Ihrem NAS-Server.

Sobald Sie zum Fenster des Dateiversionsverlaufs zurückkehren, sehen Sie eine grüne Markierung. Sie zeigt an, dass die Backup-Funktion jetzt aktiv ist.

Tipp: In den erweiterten Einstellungen legen Sie fest, wie oft Windows Sicherungskopien Ihrer Daten abspeichern soll. Standardmäßig sichert das System Änderungen einmal pro Stunde.

win8-dateiversionsverlauf-nas