Als Apple vor einigen Wochen seinen eigenen Kartendienst für iPhone, iPad und iPod Touch gestartet hat, waren die Gesichter der User lang. Denn Apple hat nicht nur gleichzeitig das populäre Google Maps von den Mobilgeräten entfernt, sondern als Ersatz einen äußerst fehleranfälligen und unbefriedigenden Kartendienst installiert, eben Apples Onlinekarten. Seitdem laufen viele Apple-User Sturm. Sie wollen ihr Google Maps zurück.

Weil nicht damit zu rechnen ist, dass Apple diesen Schritt geht, hat Google nun eine eigene App für iPhone und Co. entwickelt. Die ist jetzt fertig und kann kostenlos geladen werden. Geboten werden dem üblichen Kartenmaterial auch die aktuelle Verkehrslage, Satellitenbilder, Routenplanung von A nach B, Infos zum öffentlichen Nahverkehr sowie die elegante Einbindung von Streetview und Google Earth. Die App macht einen aufgeräumten Eindruck. Alles funktioniert tadellos – und Apple-User können endlich wieder gewohnt komfortabel Onlinekarten nutzen.

Leider gibt es (noch) keine spezielle Version fürs iPad. Der größere Bildschirm des Tablets wird also nicht ausgenutzt. Doch das soll sich ändern: Google hat eine Nachbesserung zugesagt. Und wer auf einer Karte einen Fehler entdeckt: Einfach das iPhone schütteln, schon wird ein Fehler-Report an Google geschickt und dort von Mitarbeitern bearbeitet.