Jede verschickte E-Mail wird auf ihrem Weg zum Empfänger von mehreren Mail-Servern im Internet bearbeitet. Jede Zwischenstation trägt sich in die Kopfzeilen der E-Mail ein. Die sind normalerweise unsichtbar. Wenn Sie einen Blick in die Header werfen, können Sie meist sogar feststellen, welche IP-Adresse der Absender der Nachricht hatte.

Um mit Outlook 2013 die Kopfzeilen-Informationen einer E-Mail anzuzeigen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Doppelklicken Sie auf die fragliche Nachricht. Es kann sich um eine normale E-Mail handeln oder um eine Lesebestätigung.
  2. Klicken Sie oben links auf „Datei“ und dann auf „Eigenschaften“. Es erscheint ein Fenster.
  3. Hier finden Sie ein Textfeld mit der Überschrift „Internetkopfzeilen“. Für jede Zwischenstation, die die E-Mail passiert hat, sehen Sie eine Zeile, die mit „Received“ beginnt.
  4. Die letzte derartige Zeile gibt meist den Computer des Absenders an.

Das sieht bei einem Newsletter beispielsweise wie folgt aus:

outlook-kopfzeilen-ip-adresse