Internet Explorer kommt mit vielen Zeichensätzen zurecht. Der Browser versucht nämlich, die verwendete Kodierung automatisch zu erkennen. Manchmal klappt das aber nicht wie gewünscht. Die Folge? Umlaute in Webseiten werden falsch dargestellt, der Text ist kaum lesbar. Sie können das korrigieren.

Damit Webseiten mit Umlaut-Fehlern im Internet Explorer richtig angezeigt werden, laden Sie die betreffende Webseite als Erstes. Falls Sie IE als Windows-8-App verwenden, drücken Sie zunächst gleichzeitig [Windows] + [Z] und klicken dann unten auf „Zahnrad, Auf dem Desktop anzeigen“.

Als Nächstes blenden Sie die Menüleiste vorübergehend ein, indem Sie auf die [Alt]-Taste drücken. Klicken Sie jetzt oben auf „Ansicht, Zeichenkodierung“ oder „Codierung“. Wählen Sie dann „UTF-8“. Stimmt die Anzeige der Umlaute immer noch nicht, wiederholen Sie den letzten Schritt, klicken dann aber auf „Westeuropäisch (Windows)“.

ie-zeichenkodierung-utf8

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.