Sie möchten ein neues Word-Dokument auf Basis einer bestehenden Datei anlegen? Sie könnten die existierende Datei nun einfach öffnen, bearbeiten und dann unter einem anderen Dateinamen speichern. Wenn Sie nicht genau Acht geben, könnten Sie allerdings versehentlich beim Speichern die Originaldatei überschreiben. Besser, Sie lassen Word gleich von Vornherein ein neues Dokument anlegen.

Die einfachste Möglichkeit, auf der Grundlage einer Word-Datei ein neues Dokument zu öffnen, ist per Rechtsklick auf die Datei zu erreichen. Hier wählen Sie statt „Öffnen“ einfach „Neu“, schon weiß Word, dass Sie ein neues Dokument erstellen möchten.

Der zweite Weg führt über die Backstage-Ansicht von Word. Um ein neues Dokument auf Basis eines bestehenden anzulegen, klicken Sie in Word 2010 und 2013 auf „Datei, Zuletzt verwendet“, dann mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Datei, die als Vorlage dienen soll. Im Kontextmenü wählen Sie „Kopie öffnen“.

1 Antwort
  1. Martin
    Martin sagte:

    Dokument öffnen, sofort unter neuem Namen speichern und dann bearbeiten, oder Dokument kopieren, umbenennen und dann zur Bearbeitung öffnen, das sind doch eigentlich die Klassiker.

Kommentare sind deaktiviert.