Im Urlaub sind Mobilfunk-Datenverbindungen per Roaming teuer. Und vom Surfen über fremde, offene Drahtlos-Netzwerke kann man nur abraten, weil unsicher. Sie haben extra ein Auslands-Datenpaket für Ihr Smartphone gebucht? Dann können Sie diese sichere Verbindung auch für Ihr Notebook nutzen. Das klappt über ein temporäres WLAN-Netzwerk.

Um Ihr Notebook per Android-Handy mit dem weltweiten Netz zu verbinden, tippen Sie auf „Einstellungen, Mehr“, dann bei Samsung-Smartphones auf „Tethering und mobiler Hotspot, Mobilen WLAN-Hotspot konfigurieren“.

Bei HTC tippen Sie stattdessen auf „Mobiler Hotspot und Anbindung, WLAN-Hotspot-Einstellungen, OK“.

Nun sehen Sie einen Namen für das WLAN-Netzwerk, auch ein Passwort ist änderbar. Diese Angaben brauchen Sie gleich am Notebook, um sich mit dem Netzwerk zu verbinden. Haben Sie ein Samsung-Handy, aktivieren Sie den mobilen Hotspot, indem Sie auf „Speichern, Mobiler WLAN-Hotspot, OK“ tippen. Bei HTC-Modellen sind Tipps auf „Zurück, Mobiler WLAN-Hotspot“ nötig.

Ihr Android-Handy steht jetzt als mobiler Drahtlosrouter zur Verfügung. Nachdem Sie, zum Beispiel mit Ihrem Notebook, mittels des Passworts von oben, eine Verbindung zu diesem WLAN hergestellt haben, können Sie wie gewohnt online gehen.

Tipp: Die automatischen Windows-Updates sollten Sie dann doch besser abschalten, bis Sie wieder zuhause sind. Sonst ist Ihr Daten-Kontingent in Null Komma nichts verbraucht. Wie sich für Android-Handys interessiert: Die gibt es im Android Handys Shop.