Sie schalten immer wieder zwischen verschiedenen Browsern um, weil keiner Ihnen schnell genug ist – und manche Webseiten nicht auf allen Browsern korrekt dargestellt werden? Abhilfe kann ein sogenannter Meta-Browser schaffen. Was steckt dahinter?

Ähnlich wie eine Meta-Suchmaschine mehrere Suchanbieter gleichzeitig nutzen kann (etwa Bing und Google), greift ein Meta-Browser auf mehrere Browser-Motoren zu. Ein Beispiel für einen Meta-Browser ist Lunascape. Dieses Internetprogramm kann Webseiten sowohl mit der Engine von Internet Explorer anzeigen als auch mit der Gecko-Engine von Firefox. Auch WebKit als dritte Engine wird unterstützt.

Besonders praktisch: Die meisten Firefox- und Internet-Explorer-Add-ons funktionieren auch mit Lunascape. Wer Internetseiten mit verschiedenen Browsern direkt vergleichen will, kann sie nebeneinander anzeigen („Cascade View“).

Sie können Lunascape kostenlos herunterladen von der Webseite des Herstellers, unter www.lunascape.tv.