Viele kostenlose Webseiten finanzieren sich über das Anzeigen von Werbe-Anzeigen. Manche Werbung ist allzu aufdringlich. Klar, dass Nutzer dann zu Werbe-Blockern wie Adblock greifen. Sie möchten eine bestimmte Webseite von der Filterung ausnehmen, sodass deren Werbung weiterhin angezeigt wird?

Die Vorgehensweise ist sowohl bei Google Chrome als auch bei Mozilla Firefox ähnlich:

  • In Google Chrome nutzen wir im Beispiel das Add-On Adblock. Öffnen Sie als Erstes die Webseite, die Sie als Ausnahme festlegen wollen. Klicken Sie dann oben rechts auf das Adblock-Symbol, und wählen Sie im Menü „AdBlock auf Seiten dieser Domain deaktivieren“.
  • Firefox-Nutzer von Adblock Plus klicken in der Add-on-Leiste auf das Adblock-Symbol, und wählen dann im Menü den Eintrag „Deaktivieren: auf example.com“.

chrome-adblock-ausnahme-festlegen

Mehr Informationen über gute und schlechte Werbung im Netz finden Sie übrigens auf der Webseite des ARD-Ratgebers Internet unter der Adresse daserste.de/information/ratgeber-service/internet/sendung/wdr/2013/sendung-vom-15062013-108.html.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.