Seit rund einem Jahr versucht Microsoft, im Tablet-Markt Fuß zu fassen. Windows 8 ist extra auf die besonderen Bedürfnisse von Tablet-Usern zugeschnitten worden. Doch das Surface genannte Tablet von Microsoft verkauft sich nicht so gut, wie die Microsoft-Manager es gerne hätten.

Über 900 Millionen Dollar musste Microsoft abschreiben, weil so viele Geräte auf Lager liegen. Doch Microsoft will nicht aufgeben: Im Oktober kommt nicht nur das überarbeitete Windows 8.1 heraus, sondern auch ein aufpoliertes Surface – oder besser: gleich zwei Modelle, das Surface RT 2 und das Surface Pro 2.

Die neuen Tablets bieten optisch keine Überraschungen, aber eine deutlich längere Akkuleistung, mehr Leistung und mehr Speicher. Neu ist eine “Power Cover” getaufte Tastatur, die gleichzeitig auch den Akku erweitert und die Laufleistung dadurch nahezu verdoppelt.

surface2dock

Die Surface-Geräte laufen mit dem neuen Windows 8.1. Während die RT-Modelle ausschließlich Apps aus dem App-Store von Microsoft verarbeiten können, lassen sich auf den Pro-Modellen auch ganz normale Windows-Programme nutzen. Je nach Modell und Ausstattung kosten die Geräte zwischen 430 und 1800 Euro.