Opera 15 und Google Chrome basieren seit einiger Zeit auf demselben Code. Viele Funktionen sind also in beiden Browsern verfügbar, dazu zählen auch Erweiterungen. Die Installation von Opera-Erweiterungen in Chrome klappt aber nicht auf Anhieb. Wir zeigen, wie’s funktioniert.

Hinweis: Die meisten Erweiterungen (Add-Ons) sollten in beiden Browsern laufen. Nur Erweiterungen, die browserspezifische Funktionen nutzen, können nicht ausgeführt werden.

  1. Öffnen Sie die Add-On-Seite von Opera 15. Klicken Sie dann auf eine der Erweiterungen, die Sie zu Google Chrome hinzufügen möchten.
  2. Nun folgt ein Rechtsklick auf den Knopf „In Opera hinzufügen“. Aus dem Kontextmenü rufen Sie „Verlinkten Inhalt speichern“ auf, sodass eine *.nex-Datei geladen wird.
  3. Ändern Sie die Dateiendung jetzt mit dem Explorer auf .crx.
  4. Starten Sie Chrome, öffnen Sie die URL „chrome://extensions“, und ziehen Sie die umbenannte Erweiterung in das Chrome-Fenster.
  5. Bestätigen Sie die Installation der Erweiterung – fertig!

opera-erweiterung-chrome-installation